Rechtesland

Rechte Gewalt in Bremen und umzu

Rechte Gewalt in Bremen und umzu

Seit 1990 sind über 183 Menschen durch extrem rechte oder rassistische Gewalt gestorben. Sie ist Alltag in der Bundesrepublik Deutschland, auch in Bremen und umzu. Um ein Gesamtbild rechter Gewalttaten zu erschaffen, beteiligt sich der Bremer Schattenbericht an dem Projekt Rechtesland.de. Der Atlas will die Orte der extremen Rechten, ihre Verbände, ihre Morde, ihre Überfälle, ihre Termine und aktuelle Vorhaben kartieren, um sie für alle sichtbar zu machen: Online auf eine praktische und handhabbare Weise über eine interaktive Karte: HIER die Chronik des BREMER SCHATTENBERICHTS.

Das Ergebnis wochenlanger Recherchen

Verdächtige Brandanschläge oder Feuer in Flüchtlingsunterkünften, Moscheen oder Häusenr, die von MigrantInnen bewohnt wurden

Verdächtige Brandanschläge oder Feuer in Flüchtlingsunterkünften, Moscheen oder Häusern, die von MigrantInnen bewohnt wurden

Seit Ende der 1980er Jahre kam es zu zahlreichen Fällen von Brandanschlägen, rechter Gewalt sowie deren Versuch. Unsere Daten beruhen auf der Berichterstattung regionaler Medien sowie lokaler Chroniken. Zwischen dem 2. Juni 1985 und dem 28. Juli 2012 zählen wir 41 solcher Fälle.

Zudem lässt sich feststellen: Immer dann, wenn lokale Initiativen zeitweise rechte Gewalt beobachten, lässt sich diese auch nachweisen. Die Vermutung liegt nahe, dass es eine hohe Dunkelziffer rechter Gewalt gibt.

Zudem haben wir seit September 1984 24 Fälle von Brandanschlägen und ungeklärten Feuern in Flüchtlingsunterkünften, Moscheen oder Häusern, die von MigrantInnen bewohnt wurden, gesammelt. Hier fällt auf: In Zeiten in denen es in ganz Deutschland rassistische Brandanschläge gab (Mölln oder Rostock-Lichtenhagen), brannten auch in Bremen viele Häuser. Diese Daten werden wir zu einem späteren Zeitpunkt zusätzlich auf einer interaktiven Karte veröffentlichen. Ein kleinen, bitteren Vorgeschmack zeigen wir bereits an dieser Stelle (siehe Kartenausschnitt oben).

Unsere Daten und Informationen sind keineswegs vollständig. Der Atlas befindet sich noch in der Entwicklung. Über Hinweise und Quellen zu weiteren Vorfällen sind wir dankbar und werden diese ergänzen. Bitte einfach (oben links im Menü) auf Kontakt klicken und uns eine E-Mail schreiben.

Ist der Ausschnitt zu klein? Eine Ansicht im gesamten Fenster gibt es hier: Bremer Schattenbericht auf rechtesland.de

1 comment for “Rechtesland

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *