Neonazi Hans-Otto Weidenbach verstorben

Hans-Otto Weidenbach

Wie die Landesverbände der DVU und NPD berichten, ist am 16. Juli 2011 „nach langer Krankheit” der Bremer Neonazi Hans-Otto Weidenbach im Alter von 58 Jahren gestorben. Der 1952 geborene Weidenbach war Zeit seines Lebens überzeugter Neonazi und Funktionär der…

Neonazi-Überfall in Delmenhorst

Antifa Delmenhorst

Die Neonazi-Szene in Delmenhorst ist eine der aktivsten im Land Niedersachsen. Am Rande des Delmenhorster Stadtfestes kam es am Sonntag, dem 19. Juni 2011, zu einem brutalen Überfall auf einen Jugendlichen in Delmenhorst-Düsternort. Gegen 4 Uhr morgens attackierten mehrere Angreifer…

Bremen nach der Wahl

Jens Pühse (Archivbild)

Die NPD ist nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis nicht in der Bremischen Bürgerschaft vertreten. Danach kommt sie landesweit nur auf 1,6 Prozent und im Wahlbereich Bremerhaven auf 2,3 Prozent der Stimmen. Bei der Juniorwahl bekam sie 3,5 Prozent. Zuletzt schaffte…

Rechtspopulisten mit Hilfe von ganz Rechts außen

Freie Wähler Bremen (Screenshot: freiewaehler-bremen.de)

Bei der Bremer Bürgerschaftswahl tritt am kommenden Sonntag auch das rechtspopulistische Spektrum zur Wahl an, dafür mussten Unterstützungsunterschriften gesammelt werden. Hierfür bedienten sich die Freien Wähler Bremen e.V. der Hilfe eines einschlägig bekannten hannoverschen Rechtsextremisten. Zwar wird sich in diesem…

NPD im Hofbräuhaus Bremen

NPD-Treffen im "Hofbräuhaus Bremen"

Das Hofbräuhaus Bremen war voller Gäste am Mittwochabend. Mitarbeiterinnen in zünftigen Dirndln servierten bayrische Spezialitäten und Bier in Maßkrügen an die zahlreichen – auch internationalen – Besucher. An diesem Abend trafen sich dort auch rund 20 Anhänger der „Nationaldemokratische Partei…

Faust räumt (nicht mehr) auf

Rassistisches NPD-Spiel: Matthias Faust in Aktion

Die Staatsanwaltschaft ermittelt erneut gegen die Bremer NPD. Erst beschlagnahmte die Strafverfolgungsbehörde die „Schulhof-CD”, dann wurde das Bürgerbüro in Bremerhaven durchsucht, um die Schülerzeitung „Lehrerschreck” einzukassieren. Das Pamphlet soll den Tatbestand der „schweren Jugendgefährdung“ erfüllen und damit gegen das Jugendschutzgesetz…